Logo CareComponents
Home
Seminare
Pflegeberatung
Referenzen
Kontakt

Seminare

Deeskalationsmanagement / Eigen und Patientensicherung im Gesundheitswesen

Seminarbeschreibung und Zielsetzung
Eine Erkenntnis der jüngsten Vergangenheit ist die zunehmend häufiger auftretende Eskalation von Krisenzuständen in Krankenhäusern, die zu einer erhöhten Gewaltbereitschaft gegenüber PatientInnen und Betreuungspersonal im Gesundheitswesen führt.

Der Umstand, dass zum Teil vollständig abhängige und somit wehrlose PatientInnen zum Teil lebensbedrohliche Verletzungen erlitten haben, verlangt nach einer Denk- und Verhaltensänderung des Betreuungspersonals im Sinne der Eigen- und Patientensicherung.

Diese Erweiterung der persönlichen Handlungsfähigkeit setzt eine Veränderung der gewohnten Denk- und Handlungsabläufen voraus. Die Umstellung ist nur dann Erfolg versprechend, wenn durch mentales und praktisches Szenarientraining (Selbsterfahrung) bestimmte Denk- und Handlungsvorgänge automatisiert werden.
Durch dieses Training können die TeilnehmerInnen ihre persönlichen Grenzen und Fähigkeiten kennen lernen und neu definieren.

Proaktives, koordiniertes Handeln des gesamten Behandlungsteams kann Eskalationen verhindern, Deeskalationen einleiten und dadurch zu einer aktiven Patienten- und Eigensicherung beitragen.

Dauer Grundseminar / Module
1 Tag / 2 Module
Modul 1: Deeskalation, Eigensicherung und Gefahrenschulung - Theorie, Praxisvideos
Modul 2: Stress- und Szenarientraining – Situationsanalyse, Proaktives
Handeln, Videoanalyse

Zielgruppe
Interdisziplinäre Stationsteams / bis zu 20 Personen

FAQ
Videokamera, Beamer, Laptop werden gestellt.
Für das Szenarientraining ein Raum im Spital, der idealerweise dem Fachbereich ähnlich ist.

TrainerInnen
Alle Vortragenden (Frauen und Männer) sind in verschiedenen Bereichen der Exekutive tätig und agieren zusätzlich als Ausbildner / Vortragende im Bereich der Eigensicherung, Stresstraining, Einsatztaktik und Einsatztechnik (Selbstverteidigung). Durch spezielle Zusatzausbildungen wie zum Beispiel als staatlich geprüfte Trainer im Kampfsport und Fit-Sport, Erstsprecher bei Streitschlichtungen und Geiselnahmen, Konflikthandhabungsbeauftragter etc. sind alle Vortragenden mit der wachsenden Problematik im Gewaltbereich vertraut. Daher basieren alle Anwendungen aufgrund praktischer Erfahrungswerten aus realen Einsätzen.