Logo CareComponents
Home
Seminare
Pflegeberatung
Referenzen
Kontakt

Seminare

Foto

Auffrischungs-Seminar Pflegediagnosen

Ausgangssituation:

Ohne den Einsatz von Pflegediagnosen wird die Fähigkeit Pflegender, menschliche Reaktionen zu diagnostizieren und zu behandeln, nicht wertgeschätzt, weil sie unsichtbar ist.

Pflegedokumentation nach § 5 GuK
(1) Angehörige der Gesundheits- und Krankenpflegeberufe haben bei Ausübung
ihres Berufes die von ihnen gesetzten gesundheits- und krankenpfleger-
ischen Maßnahmen zu dokumentieren.
(2) Die Dokumentation hat insbesondere die Pflegeanamnese, die
Pflegediagnose, die Pflegeplanung und die Pflegemaßnahmen zu enthalten.

Eigenverantwortlicher Tätigkeitsbereich nach § 14
(1) Die Ausübung des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege
umfasst die eigenverantwortliche Diagnostik, Planung, Organisation,
Durchführung und Kontrolle aller pflegerischen Maßnahmen im intra- und
extramuralen Bereich (Pflegeprozess), die Gesundheitsförderung und –
beratung im Rahmen der Pflege, die Pflegeforschung sowie die Durchführung
administrativer Aufgaben im Rahmen der Pflege.
(2) Der eigenverantwortliche Tätigkeitsbereich umfasst insbesondere:
1. Erhebung der Pflegebedürfnisse und des Grades der Pflegeabhängigkeit des
Patienten oder Klienten sowie Feststellung und Beurteilung der zur Deckung
dieser Bedürfnisse zur Verfügung stehenden Ressourcen (Pflegeanamnese),
2. Feststellung der Pflegebedürfnisse (Pflegediagnose),
3. Planung der Pflege, Festlegung von pflegerischen Zielen und Entscheidung
über zu treffende pflegerische Maßnahmen (Pflegeplanung),
4. Durchführung der Pflegemaßnahmen,
5. Auswertung der Resultate der Pflegemaßnahmen (Pflegeevaluation),
6. Information über Krankheitsvorbeugung und Anwendung von
gesundheitsfördernden Maßnahmen,
7. psychosoziale Betreuung,
8. Dokumentation des Pflegeprozesses,
9. Organisation der Pflege,
10. Anleitung und Überwachung des Hilfspersonals,
11. Anleitung und Begleitung der Schüler im Rahmen der Ausbildung und
12. Mitwirkung an der Pflegeforschung.


Zielsetzung:

  • Wiederholung und Auffrischung der Inhalte von Pflegediagnosen und Pflegeprozess
  • Anwenderfragen aus der Praxis

Inhalt:
  • Unterschied zwischen med. Diagnose und Pflegediagnose
  • Arten von Pflegediagnosen
  • Definitionen
  • Wiederholung Pflegeprozess
  • Bestimmungswörter NANDA
  • Spezifizierungen
  • Risikoskalen
  • Pflegediagnosen aus dem Bereich Integrität der Person
  • Flussdiagramm für die Evaluierung
  • Kriterien für die Überprüfung
  • Diagnostischer Prozess
  • Umgang mit dem Pflegediagnosenbuch
  • Literaturtisch / -hinweise

Zielgruppe: Pflegepersonen

Maximale Teilnehmeranzahl: 12

Setting: Inhouse-Schulung, Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeit